B.S.V. Grün-Weiss Neukölln 1950 e. V.
1. Herren - Saison 2018 / 2019
Trainer:
Helge Kapheim, Mobil: +49170 5820775, e-Mail: kapheimkabelmail.de

2. Trainer:
Sven Pawlak, Mobil: +49163 4558963

Betreuer:
Wolfgang Theurich, Mobil: +49177 3618943

Physiotherapeutin:
Jana Podeyn


Trainingszeiten:
Dienstag, Donnerstag, Freitag
19.45- 21.15 Uhr
Sportplatz Johannisthaler Ch. 125

Aufgebot:
Samet Akosman, Oliver Baerenfeldt, Dennis Bilewicz, Thomas-Jermaine Brown, Roman Colditz, Dario Gerlach, Tobias Gnadke, Burak Gürkan, Pascal Jackisch, Timon Januschewski, Nico Junker, Dennis Kazmierski, Max Lehmann, Angelo Lisowski, Dennis Lukassek, Ramiz Lukassek, Marco Sagner, Leonard Sasse, Dominik Schäffer, Nico Scheutzel, Sven Süßbrich, Maurice Tornow, Julian Wehage

Mannschaftsbild
Berliner Sportverein
Grün-Weiss-Neukölln e.V.
1. Herren
Saison 2018/2019
Spielberichte
Sonntag, 11.11.2018 - 11.15 Uhr Auswärts  
Punktspiel: FC Stern Marienfelde 1912 vs. 1. Herren 1 : 1
Spielbericht
Mannschaft 1. Herren
Datum 11.11.2018
Spielort An der Dorfkirche 9 12277 Berlin
Kader
Roman- Nico S., Nico J., Dario, Timon, Leo- Olli, Thomas, Samet- Maurice, Ramiz Eingewechselt: Tobias G., Dennis L., Max
Tore Leo
Bericht
Heute trafen wir auf den Tabellennachbarn FC Stern Marienfelde. Wir wollten heute endlich mal wieder punkten. Wie eigentlich schon wöchentlich wurde das Team diesmal wegen einiger Ausfälle in der Offensive umgebaut. Ramiz und Maurice rutschten wieder ins Team und konnte besonders durch ihren läuferischen Einsatz, wie eigentlich alle heute, glänzen. Abermals konnten wir nicht unser eigentliches System spielen. Zudem versuchten wir den verletzungsbedingten Ausfall von Julian durch das System zu kompensieren. Das gelang uns ganz gut. Beide Teams schenkten sich nichts. Schon relativ früh gingen wir durch einen Freistoß von Leo in Führung. Stern wirkte überrascht aber nicht geschockt. Sie versuchten uns unter Druck zu setzen. Ihr Torjäger Ünsal wurde abgemeldet und wurde zur Halbzeit ersetzt. Zwei Ziele erreicht, die Führung erzwungen und den Torjäger matt gesetzt.
In der zweiten Halbzeit ergaben sich Räume für uns, doch leider konnten wir sie nicht nutzen und die Führung ausbauen. Stern versuchte immer wieder mit langen Bällen hinter die Abwehrkette zu kommen, da sie jetzt einen schnellen Stürmer gebracht haben. Ein solcher Ball führte dann zum Eigentor von Timon. Der angeschlagene Dario wurde überspielt, der Stürmer brachte den Ball irgendwie zur Mitte, dort wurde der Ball von Timon unglücklich in das Tor gelenkt. Tatsächlich kam das Tor aus dem Nichts. In der Landesliga wird eben ein kleiner Fehler gleich bestraft.
Jetzt witterte Stern die Chance zur Führung. Tobias ersetzte Dario um die Abwehr zu stärken. Es entwickelte sich ein Spiel mit offenen Visier. Beide Mannschaften wollten den Sieg. Die beste Chance zur Führung besaß Thomas kurz vor dem Ende, als er einen Kopfball nicht aufs Tor bekam. Dann war es Roman und Tobias die uns durch Rettungsaktionen mindestens den Punkt sicherten.
Letztendlich war die Punkteteilung gerecht, obwohl mit etwas mehr Glück ein Sieg drin gewesen wäre.
In zwei Wochen spielen wir dann bei SF Charlottenburg/ Wilmersdorf, die einen starken Herbst spielen. Wir müssen wieder personell einige Änderungen durchführen, hoffentlich kommen nicht weitere Verletzungen oder Spontanurlauber hinzu.



Vorkommnisse Dome, Burak und Marco kamen nicht zum Einsatz. Marco und Burak spielten anschließend 2. Herren.
Sonntag, 04.11.2018 - 15.30 Uhr Heimspiel  
Punktspiel: 1. Herren vs. 1.FC Novi Pazar 95 0 : 1
Spielbericht
Mannschaft 1. Herren
Datum 04.11.2018
Spielort 12359 Berlin, Johannisthaler Chaussee 125
Kader
Roman- Nico S., Nico J., Tobias G., Timon, Leo- Olli, Thomas, Julian- Samet, Sven Eingewechselt: Ramiz, Angelo, Dario
Bericht
Mannschaft 1.Herren
Heute trafen wir auf den nächsten Meisterschaftskandidaten. Abermals mussten wir personell etwas mischen und uns zum Gegner neu taktisch ausrichten. Wir wollten wie eigentlich üblich mutig mitspielen und dem Gegner durch Laufeinsatz alles abverlangen. Die Gäste kamen besonders über ihre rechte Angriffsseite zu gefährlichen Aktionen. Beide Nicos mussten dort sehr wachsam sein. Wir ließen kaum was zu. Die klarsten Chancen besaßen wir in der 1. Halbzeit. Thomas und Sven konnten der Abwehr enteilen und scheiterten an dem starken Torwart, der den Rückstand seines Teams verhinderte. Pech hatten wir auch, als Samet ebenfalls durchbrach und den mitgelaufenen Sven übersah. Eine Führung zur Halbzeit wäre nicht unverdient gewesen. Novi Pazar hatte ein Abseitstor zu vermelden. Die Gäste gingen unzufrieden in die Kabine, wir dagegen zeigten ein starkes Spiel, alle schienen wach und laufbereit. So sollte es auch im zweiten Abschnitt weitergehen. Wir verteidigten weiter gut und ließen nichts weiter zu. Dann verletzte sich Jule in der 51, Minute schwer. Folge war, dass wir unsere Offensive und das Zentrum umbauen mussten. Ramiz ersetzte Julian. Diese Verletzung führte zu einem Bruch im Spiel nach vorne. Dennoch konnten wir noch eine gute Chance von Sven kurz vor dem Rückstand verzeichnen, leider war er im Strafraum zu unentschlossen. In der 68. Minute wurde ein langer Ball aus dem Zentrum in unseren Strafraum geschlagen. Leider bekam der Flankengeber nicht ausreichend Druck, zudem verschätzten wir uns bei dem Ball, plötzlich stand der Stürmer ungedeckt vor Roman und stolperte den Ball ins Tor. Für Novi Pazar eine Erleichterung, da sie sich bis dahin die Zähne an unserer Defensive ausbissen. Wir mussten wechseln und setzten Dario für gut spielenden Samet in die Offensive. Wir wollten den Ausgleich erzwingen. Später kam auch noch Angelo für den lauffreudigen Olli. Zwei Chancen hatten wir noch, Angelos Hereingabe schoss Dario über das Tor (Abseitspfiff!). Am Ende hatte Timon den Ball auf dem Schlappen, er verzog leider knapp. Zwischenzeitlich wurde es in dem doch fairen Spiel, was auch am Schiedsrichtergespann und dem fairen Anhang der Gäste lag, kurz hektisch als der Gästetorwart außerhalb des Torraumes einen Ball in der Luft nicht festhalten konnte und mit Tobias zusammenstieß. Tobias und der TW mussten behandelt werden. Wir sahen kein Foul am Torwart, aber eher an Tobias.
Schlussendlich beschenkten wir uns nicht mit einem Punkt für unsere couragierte Leistung. Jetzt müssen wir schnell wieder in die Erfolgsspur finden und uns die Punkte schon im Training erarbeiten.
Nächste Wochen reisen wir zu Stern Marienfelde, die auch ein gutes Team stellen.


Vorkommnisse Wir wünschen Julian schnelle Genesung! Dome blieb ohne Einsatz.
Sonntag, 28.10.2018 - 15.30 Uhr Heimspiel  
Punktspiel: 1. Herren vs. FC Brandenburg 03 Berlin e.V. 1 : 3
Spielbericht
Mannschaft 1. Herren
Datum 28.10.2018
Spielort 12359 Berlin, Johannisthaler Chaussee 125
Kader
Roman- Max, Maurice, Tobias G., Timon, Leo- Dennis, Thomas, Julian, Samet- Ramiz Eingewechselt: Nico, Marco
Tore Leo
Bericht
Heute trafen wir auf den Tabellenführer FC Brandenburg 03. Wir hatten personell kurzfristig einige Schwierigkeiten gehabt. Dennoch konnten wir ein schlagfertiges Team aufstellen. Dennis L., Julian, Maurice und Max rutschten in die Startelf. Max musste dann wieder zur Halbzeit mit einer Schulterverletzung raus.
Heute spielten wir ein neues System, welches vom Team gut angenommen wurde. Das Zentrum konnte gut zugestellt werden und so gab es für den Spitzenreiter in der ersten Halbzeit nur zwei Torabschlüsse. Wir gingen schon in der 2. Minute durch einen Freistoß von Leo in Führung. Schlauer Spruch von der Außenlinie: „ Warum hat da niemand den Kopf hingehalten?“ Kurze Antwort dazu, der wäre heute im Krankenhaus erst aufgewacht. Wir konnten schon nach wenigen Minuten feststellen, dass die Funktionäre der Gäste und der Anhang ständig verbal auf den Schiedsrichter einwirkten. Bis zum Schlusspfiff konnte man sich anhören: „Ey, ey das war ein Foul, ey das war Abseits, ey setz mal ein Zeichen Schiedsrichter, ey gib mal gelb usw.“
Es gab wahrscheinlich zu viele Zweikämpfe, mit denen sie nicht gerechnet hatten. Angeheizt von der Seitenlinie haben auch die Spieler Einfluss auf den Schiedsrichter genommen. Der Schiedsrichter, der auch unter Beobachtung stand, verlor aus unserer Sicht immer mehr das Gefühl, richtige Foulspiele von Schwalben zu unterscheiden. Bei jedem Körperkontakt fiel mit einem „Ey“ zu Boden und bekam einen Freistoß, wir dagegen blieben bei einem Foul stumm und erhielten keinen Freistoß. Am Ende des Spiels sprach der Gegner von Cleverness. Wir haben dazu eine andere Meinung.
Wenn eine Mannschaft eine spielerische Klasse besitzt, dann braucht man auf solche Methoden nicht zurückgreifen. Fazit, der Schiedsrichter wurde mit Erfolg manipuliert.
Zurück zum Spiel. Nach 15. Minuten konnten sie durch einen Kopfball ausgleichen.

In der Halbzeit erhielt das Team erhielt ein Lob für die gezeigte Leistung. Wir wollten es dem Gegner bis zum Ende schwer machen. Leider konnten die Gäste in der 50. und 67. Minute auf 3-1 erhöhen. Ab der 78. Minute wollten wir noch was riskieren um den Anschlusstreffer zu erzwingen und stellten das System offensiver um. Dann zückte der Schiedsrichter bei Dennis die gelb-rote Karte. Ob zu Recht, darüber lässt sich streiten.
Schließlich kamen dann noch Marco und Nico O. zum Einsatz. Der letztgenannte suchte gleich einen Zweikampf mit gestreckten Bein und erhielt zur Überraschung aller plötzlich die „rote Karte“ gezeigt. Das brachte fast das Fass zum Überlaufen. Spieler, als unser Anhang protestierten lautstark. Der Schiedsrichter hatte die rote Karte in der falschen Tasche verstaut gehabt und zog deswegen rot statt gelb. Zum Glück nahm er seine Entscheidung zurück. Daran sah man schon, dass der Schiedsrichter mächtigen Stress ausgesetzt war, auch kein Wunder, wenn man das gesamte Spiel verbal belegt wurde.
Es wäre einfach den Schiedsrichter den schwarzen Peter zuzuschieben, dass wollen wir aber nicht. Das wäre zu primitiv. Schlussendlich konnten wir uns keine richtigen Torchancen herausspielen. Dennoch waren wir mit der gezeigten Leistung zufrieden.
Wieder standen wir mit leeren Händen da, aber das wird sich ändern. Jetzt kommt mit dem 1.FC Novi Pazar 95 der 2. Platz an die Johannisthaler Ch.. Mal sehen, wer alles wieder ins Team zurückkehrt.




Vorkommnisse Dome und Dennis K. blieben ohne Einsatz.
Sonntag, 21.10.2018 - 15.30 Uhr Heimspiel  
Punktspiel: 1. Herren vs. TSV Mariendorf 1897 0 : 1
Spielbericht
Mannschaft 1. Herren
Datum 21.10.2018
Spielort 12359 Berlin, Johannisthaler Chaussee 125
Kader
Roman- Angelo, Dario, Timon, Leo- Samet, Tobias G., Burak, Sven- Thomas, Ramiz
Eingewechselt: Max, Pascal, Dennis L.
Bericht
Mannschaft 1.Herren

Datum 21.10.18

Spielort Johannisthaler Ch.

Heute trafen wir auf den TSV Mariendorf, die bisher eine solide Hinrunde spielten. Wir mussten einige personelle Änderungen zum letzten Spiel vornehmen. Tatsächlich waren Spieler von uns im Oktober im Urlaub. Egal, beschweren will man sich ja nicht, da auch der Trainer- und Betreuerstab unvollständig war. So schickte Co-Trainer Sven dennoch ein gutes Team auf dem Platz. Ängstlich wollten wir nicht agieren und spielten unser übliches System. Mit Tobias und Burak setzten wir zwei Spieler im Zentrum ein, die zuletzt verletzt waren. Dennis L. feierte im Laufe des Spiels sein Comeback nach langer Verletzungspause, auch Pascal durfte erstmals nach einem langen Auslandsaufenthalt Landesligaluft schnuppern.

Viel kann man vom Spiel nicht berichten, da beide Abwehrketten kaum Chancen zuließen. Nach gut zwanzig Minuten lag der Ball das erste Mal nach einem schnell ausgeführten Freistoß im Netz, Roman ließ den Ball vorne wegprallen und Torjäger Dort traf. Das Tor zählte wegen einer Abseitsstellung nicht. Kurz vor der Halbzeit entwischte unserer Abwehrkette ein Mariendorfer nach einem Freistoß, der den Ball dann ungehindert ins Tor köpfen konnte. Klar kann man Schuldzuweisungen betreiben, aber darauf verzichten wir, wir einfach gepennt. So ging es mit einem Rückstand in die Halbzeit.

Die zweite Halbzeit lief etwas besser für uns, ohne das wir groß gefährlich werden konnten. Mariendorf selbst spielte die Zeit clever runter und setzte auf Konter. Am Ende lösten wir die Abwehr auf, um den Ausgleich irgendwie zu erzwingen. Es reichte aber heute nicht mehr zum Ausgleich. Aus unser Sicht wäre ein Unentschieden gerecht gewesen, da sich beide Teams neutralisierten. Große Chancen wurden nicht herausgespielt. Beweis dafür war der Kameramann von „Spreekick TV“, der nach dem Spiel Schwierigkeiten hatte, Torszenen zu finden. Sicherlich haben wir heute einen Punkt verschenkt, vielleicht hätten wir auch einen Elfmeter bekommen müssen. Wir wollen uns nicht beschweren, da wir auch gegen Johannisthal auswärts glücklich einen Sieg holten. Jetzt kommen zwei weitere Kracher mit Novi Pazar und der FC Brandenburg an die Johannisthaler Ch., mal sehen, ob wir dort für Überraschungen sorgen können. Lassen wir uns überraschen, welche Spieler nächstes Wochenende wieder zur Verfügung stehen.
Vorkommnisse Dome und Dennis K. blieben ohne Einsatz.
Sonntag, 07.10.2018 - 12.00 Uhr Auswärts  
Punktspiel: SF Joannisthal vs. 1. Herren 2 : 3
Spielbericht
Mannschaft 1. Herren
Datum 07.10.2018
Spielort Segelfliegerdamm 47A 12487 Berlin
Kader
Roman- Angelo, Nico J., Timon, Leo- Samet, Julian, Olli, Nico S.- Maurice, Ramiz Eingewechselt: Thomas, Sven, Dario
Tore Ramiz (3)
Bericht
Heute ging es zu einem kleinen Derby nach Johannisthal. Die letzten beiden Pflichtspiele der Vereine gegeneinander waren in der Saison 2003/04. Dort konnte GW 2x siegen, also doch schon sehr lange her!
Wir trafen auf ein Team, welches mit vielen erfahrenen Landesliga-Spielern gespickt war. Spiele am Segelfliegerdamm sind immer etwas Besonderes, weil der Platz doch sehr klein ist und jeder Fehler sofort bestraft wird. Klar waren wir Außenseiter, da die Sportfreunde zu Hause ein Macht sind. Hilalspor kam hier in dieser Saison schon unter die Räder. Personell wurde etwas gewechselt. Nico S. ersetzte Marco und Olli kam für den verletzten Tobias in die Startelf.
Vor einigen Spielern (Anton, Matschke und Hoth) wurde gewarnt.
Die Sportfreunde fingen gleich an wie die Feuerwehr an, setzten uns unter Druck und wollten uns zu Fehlern zwingen. Es gab viele Torabschlüsse, entweder wurden diese direkt auf Roman geschossen, er wurde förmlich warmgemacht, trafen sogar mehrfach die Latte, sogar das Lattenkreuz war dabei, teilweise konnte Roman diese auch dagegen lenken. Es gab viele gefährliche Ecken durch Matschke gegen uns, die wir mit viel Glück verteidigen konnten. Besonders der Spieler Heikenfeld machte uns besonders bei Standards Kopfzerbrechen. Eigentlich aus dem nichts dann unsere Führung, Angelo spielte einen Ball weit in den Raum und Ramiz konnten diesen mit der Fußspitze am herausstürzenden Torwart zum 1-0 vorbeispitzeln.
Der Druck von Johannisthal ließ nicht nach. Dann verletzte sich Nico J.. Dario ersetzte ihn, der bei Standards nun den Spieler Heikenfeld zu decken hatte. Schlussendlich war dies mit spielentscheidend.
Am Ende der ersten Halbzeit schien das Spiel dann ausgeglichen, doch der Spieler Hoth konnte sich dann geschickt lösen und machte kurz vor der Halbzeit das 1-1. Pech für ihn, da er sich bei dem Torschuss verletzte. Sicherlich Glück für uns, einen torgefährlichen Angreifer weniger gegen uns zu haben.
Klar ging man zufrieden in die Halbzeit, da das Unentschieden für uns schmeichelhaft war.
Um das Mittelfeld noch kompakter zu gestalten, wurde Thomas für Olli gebracht, der die Offensive der Gastgeber mit lahmlegen sollte. Kurzzeitig waren wir gut im Spiel. Abermals bediente Angelo Ramiz, der das 2-1 folgen ließ. Bei Johannisthal kam langsam Unruhe auf, als dann Ramiz nach einem Einwurf von Angelo abermals zur Stelle war und das 3-1 erzielte, gab es ersten Unmutsäußerungen.
Wir standen ab der 54. Minute unter Dauerdruck. Uns rettete mehrfach das Metall und der sensationelle Roman. Die besten Möglichkeiten besaßen sie Gastgeber durch die Standards des Spielers Matschke, der zum Glück sein Visier um wenige Millimeter heute falsch eingerichtet hatte.
Irgendwie war unser Tor wie vernagelt, da auch ständig eines unserer Abwehrbeine dazwischen stand. Jeder von uns musste an die Schmerzgrenze gehen und den inneren Schweinehund besiegen.
Viele unserer Spieler wurden nun mit „gelb“ verwarnt und ein möglicher Feldverweis lag nahe.
Nicht so klasse war, dass die Gastgeber „gelb-rot“ für den schon verwarnten Julian forderten, der bei einen Zweikampf sicherlich dabei war, aber Maurice das Foul spielte. Dieser erhielt zu Recht „gelb“. Dann sah man ein Handspiel im Strafraum und forderte zu Unrecht einen Elfmeter. Schließlich musste Maurice in der 84. Minute mit „gelb-rot“ runter, ob zu Recht, darüber lässt sich streiten.
Da vier Minuten nachgespielt wurden, mussten wir die letzten zehn Minuten in Unterzahl verteidigen. Johannisthal hatte sich schon fast aufgegeben, doch dann gelang nach einer der vielen Ecken der Anschlusstreffer. Ein Volley landete bei uns im Winkel. Die letzten zwei Minuten überstanden wir ohne Gegentreffer.
Am Ende hatten wir drei Punkte in der Tasche, die sicherlich sehr glücklich gegen starke Johannisthaler waren.
Unser Jubel war riesig, da das gesamte Team bis zum Ende alles gab um zu punkten.
Am Segelfliegerdamm wird mit sicherlich die eine oder andere Mannschaft noch weggeklatscht, wir konnten es irgendwie abwenden. Von diesem Spiel werden wohl beide Teams noch lange erzählen.
Jetzt haben wir erstmal 14 Tage Pause und erwarten dann den TSV Mariendorf. Wieder eine echte Herausforderung.
Vorkommnisse Marco, Burak und Dennis K. blieben ohne Einsatz.
Mittwoch, 03.10.2018 - 15.00 Uhr Heimspiel  
Punktspiel: 1. Herren vs. FC Internationale Berlin 1980 E.V. 2 : 0
Spielbericht
Mannschaft 1. Herren
Datum 03.10.2018
Spielort 12359 Berlin, Johannisthaler Chaussee 125
Kader
Kader Roman- Angelo, Nico J., Timon, Leo- Samet, Julian, Tobias, Marco- Maurice, Ramiz Eingewechselt: Thomas, Sven, Cem
Tore Sven (2)
Bericht

Heute trafen wir erstmalig auf den FC Internationale. Wir trafen auf ein sehr junges Team, welches doch tatsächlich noch jünger als unseres war. Beide Teams hatten mit personellen Schwierigkeiten zu kämpfen. Einzig Nico S. musste bei uns in der Startformation ersetzt werden. Thomas war nach seinem Kurzurlaub erstmal auf der Bank, Maurice erhielt abermals das Vertrauen ausgesprochen. Cem stellte sich nach seinem Spiel in der 2. Herren spontan für die Bank zur Verfügung, da Burak und Max kurzfristig ausfielen. Viele Optionen hatten wir nicht. FC Internationale ging nicht zimperlich zur Sache, so dass unsere Jungs oft den Kunstrasen fallend begrüßen durften. Besonders hart traf es mehrfach hintereinander Tobias G., der mit einer Knieverletzung schon kurz vor der Halbzeit raus musste. Der Schiedsrichter sah mehrfach keinen Grund der Verwarnung, er versuchte es mündlich zu klären, doch das führte dazu, dass bei den Zweikämpfen zum Teil überhart agiert wurde. Der Schiedsrichter wurde besonders vom Anhang der Gäste lautstark kritisiert. Nach dem Spiel sprach man sogar davon, da es ein Heimschiedsrichter war. Da können wir mit Sicherheit nicht zustimmen, weiteres dazu später. In der ersten Halbzeit zeigten wir besonders in der Offensive wenig Laufbereitschaft, was nicht zur guten Laune des Trainers führte. Die Vorbereitung zum Spiel schien bei dem einem oder anderen suboptimal gewesen zu sein.
Thomas kam schon früh von der Bank und fügte sich gleich gut ein.
Wir hatten wenige Chancen, das Spiel war durch die vieles Fouls zerfahren. Einzig konnte Ramiz einen Freistoß auf die Latte setzen und Marco einen guten Fernschuss ablassen. Glück hatten wir, als ihr Torjäger völlig frei zum Kopfball kam und Roman prächtig reagierte. Das war wohl die beste Chance der ersten Halbzeit.
So ging es in die Halbzeit. Es wurde versucht sachlich den einen oder anderen zu wecken. In der Bezirksliga wären mehrere Wechsel fällig gewesen.
In der Hoffnung, dass die Kritik auf offene Ohren traf, sollte es hoffentlich besser werden. Bei den Gästen vielen besonders vier Spieler auf, die wir aus dem Spiel nehmen wollten. Das gelang uns ganz gut. Nach vorne ging etwas mehr.
Nach knapp einer Stunde stellten wir uns die Frage was wir wollen, reicht uns ein Punkt oder wollen wir den Sieg. Wir brachten Sven für Marco, der für mehr Druck sorgen sollte. Thomas hatte eine gute Chance zur Führung nach einem Dribbling von Samet. Samet und Sven wechselten die Seiten, was schließlich den Ausschlag zum Sieg geben sollte. Da beide Tore nun über Svens neuer Seite fielen. Zuvor gab es aber noch eine aus unserer Sicht zweifelhafte Entscheidung des Schiedsrichters. Nach einem Abwehrpatzer musste der Torwart außerhalb des Strafraumes als letzter Mann die Hand benutzen. Er verhinderte so das 1-0. Folge war, ein direkter Freistoß an der Strafraumgrenze und „nur“ der gelbe Karton. Da kann man sicherlich nicht von Heimschiedsrichter sprechen. Leo jagte den anschließenden Freistoß über das Tor. Schade!
In der 78. Minute war es soweit. Leo brachte den Ball hoch rein, Maurice konnte verlängern und plötzlich stand Sven frei, der nagelte dann direkt den Ball unhaltbar unter die Latte. 1-0 !!!
Dann wechselte sich der Trainer der Gäste selbst ein. Inter versuchte Druck aufzubauen und hatten abermals durch ihren Torjäger einen Riesen auf dem Kopf liegen. Keine Ahnung wie, aber Roman konnte den Kopfball sensationell über Latte bugsieren.
Maurice wurde dann von Cem abgelöst, der das Spiel beruhigen sollte. Es ergaben sich Konterchancen, eine davon konnte Sven zum 2-0 auf Pass von Ramiz nutzen.
Zwischenzeitlich haute noch der Trainer Samet um. Anschließend kam es zur Rudelbildung, wieso plötzlich Zuschauer von Inter auf dem Platz standen, wissen nur sie! Wieder entschied der Schiedsrichter auf „gelb“.
Auf der Tribüne blieb es bis zum Spielende hitzig.
Am Ende konnten wir wichtige drei Punkte holen. Am Sonntag geht es zu den Sportfreunden aus Johannisthal. Ein kleines Derby können wir also erwarten. Vielleicht können wir ja Punkte vom Ortsnachbarn entführen!
Vorkommnisse Dennis K. blieb ohne Einsatz!
Sonntag, 30.09.2018 - 15.30 Uhr Heimspiel  
Punktspiel: 1. Herren vs. BSV Eintracht Mahlsdorf e.V. 2 : 0
Spielbericht
Mannschaft 1. Herren
Datum 30.09.2018
Spielort 12359 Berlin, Johannisthaler Chaussee 125
Kader
Roman- Nico S., Angelo, Timon, Leo- Samet, Julian, Tobias, Marco- Maurice, Ramiz Eingewechselt: Nico J, Max, Sven
Tore Ramiz, Leo
Bericht
Heute trafen wir auf Eintracht Mahlsdorf II, die noch nicht richtig aus den Startlöchern gekommen sind. Letzte Woche siegten sie gegen Stern Marienfelde. Somit waren wir gewarnt. Zur Vorwoche wechselten wir wieder unser System. Maurice ersetze Thomas im Zentrum und zeigte eine starke Leistung. Timon rutschte für den erkrankten Dario ins Abwehrzentrum, auch er rechtfertigte seinen Einsatz. Personell waren wir eng besetzt, Sven direkt aus dem Urlaub und Max nach einer Zahn-OP vervollständigten die Bank.
Direkt mit dem Anpfiff sorgten die Gäste für mächtig Druck. Roman konnte mit einer Parade den schnellen Rückstand verhindern. Eine Vielzahl von Ecken konnten wir erfolgreich verteidigen.
Nach ca. 15 Minuten kamen wir ins Spiel. Wir konnten uns vom Druck befreien, übernahmen das Spiel ohne jedoch eine Großchance herauszuspielen. Einzig Tobias und Samet hatte gute Möglichkeiten. In der 44. Minute konnte sich Marco über außen durchsetzen, irgendwie kam der Ball von Maurice zu Ramiz, der auf der Drehung mit dem zweiten Ballkontakt mit links ins Eck traf. 1-0 Führung.
In der Halbzeit wurden einige individuelle Fehler angesprochen.
Nach 48. Minuten konnte Angelo den Ball die Linie herunterspielen. Dann ging alles ganz schnell, Leo konnte eine Kombination zwischen Ramiz und Maurice erfolgreich abschließen. Es folgten noch zwei weitere Tore durch Maurice (Foul?) und Samet (Abseits?).
Es folgte noch aus unserer Sicht eine Tätlichkeit bzw. ein Foul an Samet, er erhielt im Zweikampf einen Schlag ins Gesicht, den man bis zur Tribüne hören konnte.
Eigentlich war es kein hart geführtes Spiel, dennoch kassierten beide Teams gelbe Karten.
Am Ende siegten wir verdient. Am Mittwoch kommt der FC Internationale zu uns.. Auch hier könnten wir wieder punkten!
Vorkommnisse Dennis K. und Dome blieben ohne Einsatz.
Sonntag, 23.09.2018 - 14.00 Uhr Auswärts  
Punktspiel: Berlin Hilalspor e.V. vs. 1. Herren 3 : 2
Spielbericht
Mannschaft 1. Herren
Datum 23.09.2018
Spielort Alte Jakobstraße 40, 10969 Berlin
Kader
Roman – Marco, Dario, Leo, Angelo, Nico S.- Julian, Tobias, Thomas- Maurice, Ramiz Eingewechselt: Nico J., Samet, Timon
Tore Samet, Maurice
Bericht
Heute trafen wir auf einen der Staffelfavoriten. Uns erwartete ein gepflegter Rasenplatz, der trotz des einsetzenden Regens pünktlich zu Spielbeginn, ein normales Fußballspiel zuließ.
Nach den guten taktischen Erfahrungen die wir gegen den BSC im Pokal gesammelt haben, stiegen wir wieder auf dieses System um. Nach dem Spiel kann man schon behaupten, dass dieses System gut zum Team passt und die Gastgeber stärker als der BSC waren.
Personell stand hinten Tobias ein großes Fragezeichen, welches sich zum Glück in Luft aufgelöst hatte. Der Kader war wegen einiger Urlauber schon sehr übersichtlich, jedoch sollte dies die Qualität unseres Teams nicht beeinflussen. Überraschend durfte Maurice für den zuletzt starken und gegenwärtigen treffsichersten Torschützen Samet in die Startelf, sicherlich auch taktisch bedingt, aber man verfolgte damit auch einen Plan, der dann fast aufging. Nico S. fand sich auch in der Startelf wieder, als auch Tobias, der nach längerer Verletzungspause endlich von Beginn ran durfte.
Von Beginn an wollte uns Hilalspor zeigen, wer am Ende der Sieger sein wird. Die Gastgeber waren mit viel Qualität und Erfahrung gespickt, wir dagegen waren im Schnitt wesentlich jünger und nicht so erfahren. Warum sollten wir im Katzbachstadion nichts holen?
Die erste Chance zur Führung hatten wir nach einer Ecke, doch leider wollte er den Ball nicht rein. Hilal sorgte für viel Tempo mit schnellen Kombinationen. Wir standen gut, machten die Außen gut zu und im Zentrum ließen wir auch kaum was zu.
Roman konnte sich mit zwei Paraden auszeichnen, der nach seinen Urlaub Dennis K. wieder ersetzte, der in beiden letzten Spielen eine gute Vertretung war!
Nach knapp einer halben Stunde durfte Hilalspor dann doch jubeln, Nico S. konnte nicht weit genug klären, Roman konnte nur abklatschen lassen und der Abstauber lag im Netz.
Hilalspor drängte auf das 2-0, doch wir ließen nicht nach und ließen kaum Chancen zu. Einzig die Ecken und zwei direkte Freistöße sorgten noch für Gefahr. Die direkten Freistöße wurden in unsere Mauer geschossen.
So ging es mit einem knappen Rückstand in die Kabine. Das Team wurde gelobt und daran erinnert, dass die Gastgeber zuletzt immer einen Gegentreffer bekommen haben. Ein 1-1 war als drin.
Klar wollten die Gastgeber nun den Sack zu machen. Nach ca. 10 Minuten konnte Marco den schnellen Außenspieler nicht halten, dieser brach bis zur Grundlinie durch und dessen Flanke wurde zum 2-0 verwandelt. Ärgerlich, wir hätten wohl besser ein Foul und eine Karte in Kauf nahmen müssen.
Aber noch waren wir nicht geschlagen. Nico J. und Samet sollten sich erwärmen und für den Umschwung sorgen. Samet sollte wie geplant für Maurice kommen, doch der schaffte mit einem Kopfball nach einer Ecke von Julian das 2-1. Samet musste sich noch etwas gedulden. Zuerst kam Nico J. für Marco, Angelo sollte nun für mehr Flanken sorgen und Nico J. weiter das Zentrum schließen. Schon drei Minuten später war es wieder soweit. Ein Stellungsfehler, vielleicht hätte auch nur eine Grätsche gereicht, um einen eher harmlosen Pass abzufangen. Hätte wenn und aber, der Stürmer war durch und tänzelte noch Roman aus und schob zum 3-1 ein.
Jetzt kam Samet für Maurice, der eigentlich für das 2-2 sorgen sollte. Tatsächlich sorgte dann Samet mit einem Dribbling in der Schlussphase für das 3-2. Es waren noch gute 15 Minuten Zeit für den Ausgleich. Das Team glaubte an sich und die Gastgeber wurden nachdenklicher. Wir drängten auf den Ausgleich. Das System wurde umgestellt und Dario in die Spitze geordert. Leider schafften wir den Ausgleich nicht mehr. Wie eng es tatsächlich war konnte man aus dem Jubel der Gastgeber nach dem Schlusspfiff hören und der war nicht leise.
Am Ende standen wir ohne einen Punkt da, der greifbar nahe war. Die Saison ist lang, wir werden ein solches enges Spiel auch mal gewinnen, wenn wir daran glauben und daran arbeiten.
Im nächsten Heimspiel erwarten wir Eintracht Mahlsdorf II, die sich mit einem Sieg im Tabellenkeller etwas Luft verschafften.
Vorkommnisse Dome und Dennis K. blieben ohne Einsatz
Samstag, 15.09.2018 - 15.30 Uhr Heimspiel  
Punktspiel: 1. Herren vs. Berliner Sport-Club e.V. 5 : 1
Spielbericht
Mannschaft 1. Herren
Datum 15.09.2018
Spielort 12359 Berlin, Johannisthaler Chaussee 125
Kader
Dennis K.- Leo, Dario, Angelo, Max- Olli, Julian, Marco, Thomas- Samet, Ramiz Eingewechselt:
Tore Leo, Marco, Thomas (2), Samet
Bericht
Heute leider ohne! Berichterstatter im Urlaub
Samstag, 08.09.2018 - 15.30 Uhr Heimspiel  
Pokalspiel: 1. Herren vs. Berliner Sport-Club e.V. 1 : 3
Spielbericht
Mannschaft 1. Herren
Datum 08.09.2018
Spielort 12359 Berlin, Johannisthaler Chaussee 125
Kader
Dennis K. - Nico j., Leo, Timon- Nico S., Oliver, Julian, Max- Sven, Ramiz, Thomas Eingewechselt: Angelo, Maurice, Tobias
Tore Thomas
Bericht
Heute trafen wieder auf den Berliner SC. Schon im letzten Jahr trafen wir auf diesen Gegner. Dort musste man sich 4-0 geschlagen geben. Diesmal waren die Gastgeber und wollten es besser machen. Personell drücke uns heute nicht der Schuh. Sicherlich hatte wir auch einige Ausfälle, die wir gut kompensieren konnten. Taktisch wurde mit Erfolg experimentiert. Wir wollten mutig nach vorne spielen und gleichzeitig hinten sicher stehen.
Wir kamen gut ins Spiel und Thomas hatte in der 12. Minute die Chance zur Führung. Er scheiterte freistehend am Torwart. Schade! Diese Aktion gab uns Mut, jedoch gerieten wir nach 18. Minute überraschend in Rückstand. Ihre erste Chance saß gleich. Wir ließen uns nicht beirren und drängten auf den Ausgleich. Weitere sechs gute Chancen zum Ausgleich besaßen wir, Sven, Ramiz und Olli kamen zu spät oder der Keeper rettete. Zwischendurch besaß BSC zum 2-0 nach einem Kopfball. Der Ausgleich lag förmlich in der Luft. In der 44. Minute konnte Jule sich fast bis zum Strafraum durch dribbeln, jetzt hätte der entscheidende Pass zum mitgelaufenen Nico S. erfolgen müssen, der dann alleine auf dem Torwart zugelaufen wäre. Leider suchte er stattdessen das 1 gegen 1 und verlor es. Den anschließenden Konter konnten wir nicht mehr entscheidend retten. 0-2. Unglaublich, da es von den Chancen 7-3 für uns stand.
In der Halbzeit holte sich das Team dennoch ein Lob ab, da es sich
an die taktischen Vorgaben hielt und besser war.
Klar wollten wir nun Anschlusstreffer erzwingen. In der 47. Minute stand Sven plötzlich alleine vor dem Keeper, den Ball schoss der dem Keeper in die Arme. Im Nachhinein wusste er, dass ein Heber zum Anschluss geführt hätte.
In der 50. Minute lenkte der Keeper einen Schuss von Ramiz um den Pfosten. In der 51. Minute verfehlte Nico j. Kopfball knapp das Tor. In der 55. Minute drang Max gefährlich in den Strafraum ein, leider ohne Erfolg. Fast im Gegenzug war es der BSC, der aus einer halben Chance das 3-0 machte. Einfach Irrsinn , vier Chancen drei Tore! Wir dagegen 11 Chancen und null Tore. Wir gaben nicht auf und wurden dann schließlich noch mit dem 3-1 von Thomas belohnt.
BSC gewann heute das Spiel, weil sie am Ende effektiver waren und ihren besten Mann im Tor stehen hatten.
Ach fast vergessen, Timon schenkte dem BSC fast noch ein Eigentor, jedoch konnte der schuldlose Dennis K. mit einem starken Reflex das 0-4 verhindern.
Aus dem Spiel konnten wichtige Erkenntnisse gezogen werden.
Nächste Woche kommt der BSC 2 zu uns. Mit einer konzentrierten Leistung können wir wichtige Punkte holen.
Vorkommnisse Dome, Marco und Dario blieben ohne Einsatz !
Sonntag, 02.09.2018 - 15.30 Uhr Heimspiel  
Punktspiel: 1. Herren vs. 1. FC Schöneberg 1913 4 : 1
Spielbericht
Mannschaft 1. Herren
Datum 02.09.2018
Spielort 12359 Berlin, Johannisthaler Chaussee 125
Kader
Roman- Angelo, Dario, Timon, Leo- Samet, Julian, Olli, Sven- Thomas, Ramiz Eingewechselt: Marco, Max, Nico J.
Tore Ramiz, Samet (2), Thomas
Karten Samet
Bericht
Endlich war es soweit. Das erste Pflichtspiel dieser Saison in der Johannisthaler Ch.. Zur Vorwoche wurde unsere Abwehr etwas umgestellt, in der Hoffnung, dass wir etwas stabiler stehen. Leo und Thomas kamen nach ihrem Urlaub sofort ins Team. Timon kam in die Innenverteidigung. Die Gäste aus Schöneberg sind aus der Berlin-Liga abgestiegen und waren nach dem Sieg letzte Woche gegen Staaken zusätzlich motiviert. Wir mussten punkten um nicht direkt in den Keller zu rutschen. Das Team wirkte konzentrierten und wacher als in den letzten beiden Wochen.
Schöneberg agierte mit vielen langen Bällen.
Die erste gute Chance besaßen wir nach einer halbhohen Flanke von Leo, die sein Ziel im Strafraum knapp verfehlte. Etwas später war es Thomas der den Ball im Strafraum Richtung Torwart stocherte.
In der 16. Minute war es soweit. Sven servierte wie im Training geübt Ramiz, der zum 1-0 einnetzte.
Glück hatten die Gäste, als der Schiedsrichter einen Kopfstoß an Samet übersah. Pech hatte Ramiz, der das leere Tor knapp verfehlte. Schließlich wurde Sven mit dem Halbzeitpfiff im Strafraum zu Fall gebracht. Samet brachte uns vom Punkt 2-0 in Führung.
In der Halbzeit wurde auf die eine oder andere Schwäche der Gäste hingewiesen, zudem wurde gewarnt, dass die Gäste jetzt alles riskieren werden.
Dario köpfte nach einer Ecke über das Tor, Ramiz verhaspelte sich im Strafraum, das 3-0 lag in der Luft. In der 55. Min. war es abermals Samet, der nach Pass von Julian auf 3-0 erhöhte. Schon wenige Minuten später erhöhte Thomas auf Pass von Julian auf 4-0. Der Drops war gelutscht. Zwischen der 60 und 70 Minuten hatten wir weitere gute Möglichkeiten durch Marco, Thomas und Angelo. Ein 5-0 war locker drin. Dann schwächten sich die Schöneberger, als Julian von hinten gefällt wurde. Klares „ROT“. Das sahen die Gäste anders.
Plötzlich hatten wir unser Pulver verschossen. Sicherlich waren die Auswechselungen von Julian, Samet und Thomas nicht gerade förderlich für das Spiel nach vorne, jedoch musste wir Abwegen, gerade bei einer Führung von 4-0, ob man Verletzungen oder Feldverweise in Kauf nimmt.
Am Ende verkürzte der 1. FC Schöneberg zum 4-1.
Heute holten wir wichtige drei Punkte. Anschließend schaute das Team noch gemeinsam Hertha.
Nächste Woche erwarten wir den BSC zum Pokalspiel an der Johannisthaler Ch.. Letztes Jahr schieden wir gegen den Berlin-Ligisten in der Hubertusallee aus!




Vorkommnisse Dennis K. Dome, Nico S. und Maurice blieben ohne Einsatz.
Montag, 27.08.2018 - 10.47 Uhr Auswärts  
Punktspiel: DJK SW Neukölln vs. 1. Herren 4 : 2
Spielbericht
Mannschaft 1. Herren
Datum 27.08.2018
Spielort 12349 Berlin, Buckower Damm 13
Kader
Roman- Nico J., Dario, Angelo, Max- Samet, Brian, Olli, Sven- Julian, Ramiz Eingewechselt: Nico S., Marco, Burak
Tore Ramiz, Samet
Bericht
Es war Derbytime. Wir waren zu Gast beim Verbandsliga Absteiger DJK SW Neukölln. Das zweite Auswärtsspiel stand an. Nach der Niederlage gegen den SC Gatow wollten wir Einiges besser machen. Mit Ramiz, Julian, Brian und Nico J. standen vier neue Spieler in der Startelf. Brian rutsche durch einen Trainingsunfall von Tobias Kurzfristig in die Startelf. Gute Besserung Tobias!
Wir kamen gut ins Spiel und führten schon nach 8. Minuten durch Ramiz nach Vorlage von Julian. Kurz danach vergaben wir noch das 2-0. Wie schon in der Vorwoche befindet sich unsere Abwehr noch im Bezirksligamodus. In der 18. Minute bekamen wir nach einer Ecke den Ball nicht weit genug heraus, der Schuss von der Strafraumgrenze ging dann irgendwie ins Tor. 1-1. Wenige Minuten später verloren wir im Aufbauspiel den Ball und wurden klassisch ausgekontert. 1-2.
Nach gut einer halben Stunde hatten wir den Ausgleich auf dem Fuß, schafften diesen nicht und wurde abermals zum 1-3 ausgekontert. Festzustellen ist, dass die Offensive einer Landesliga-Mannschaft wesentlich effektiver ist, als einer Bezirksliga-Mannschaft. Kleinste Fehler werden sofort bestraft.
In der Halbzeit wurde an unsere Tugenden erinnert. Wir kamen wieder gut ins Spiel. In der 47. Minute konnte ein Schuss von Sven gerade noch vor der Linie gerettet werden. Eine Minute später hatte Ramiz eine gute Chance. DJK setzte weiter auf Konter und brachte einen weiteren schnellen Stürmer. Wir machten es in der zweiten Halbzeit besser. In der 73. Minute wurde Sven im Strafraum zu Fall gebracht. Samet versenkte den Elfer zum 2-3. Es war also noch genug Zeit für einen Ausgleich.
Ein scharfer Freistoß von Jule fegte durch den Strafraum, jedoch bekam niemand seinen Fuß entscheidend ran. Gute Möglichkeiten ließen wir liegen, da wir den entscheidenden Pass nicht spielten oder zu spät zum Torschuss ansetzten.
Erst in der Nachspielzeit konnte der Gastgeber einer ihrer vielen Konter erfolgreich zum 2-4 abschließen. Heute war mehr drin. Wir müssen schnell den Bezirksliga-Modus über Bord werfen.
Am Sonntag dürfen wir endlich zu Hause gegen den 1.FC Schöneberg ran. Wenn wir diese Woche konzentriert trainieren, dann werden wir für unseren Einsatz auch belohnt.
Vorkommnisse Timon, Dennis K., Maurice blieben
Sonntag, 19.08.2018 - 14.00 Uhr Auswärts  
Punktspiel: SC Gatow 1931 e. V. vs. 1. Herren 5 : 1
Spielbericht
Mannschaft 1. Herren
Datum 19.08.2018
Spielort Weiter Blick 48 14089 Berlin
Kader
Roman- Nico S., Dario, Angelo, Max- Marco, Oliver, Tobias, Samet - Thomas, Sven Eingewechselt: Ramiz, Brian , Burak
Tore Thomas
Karten Nico, Sven Samet
Bericht
Heute ging es gegen einer der Favoriten aus der Liga. In der Vergangenheit gab es immer hektische Spiele in Gatow. Unser Kader war sehr übersichtlich und so fanden sich mit Brian und Jerome Spieler der 2. Herren auf der Bank wieder. Die Startelf war gut aufgestellt, jedoch waren Spieler zum Teil nicht austrainiert. Nico, Olli und Sven mussten gleich ran, Ramiz saß nach seinem Urlaub erstmal auf der Bank.
Die Vorbereitung zum Spiel war mangelhaft, da man mit dem Anpfiff erst auf den Rasen konnte. Die Erwärmung fand auf dem Kunstrasen statt.
Wir wollten lange die Null halten, doch nach 21. Minuten stand es schon 0-3. Die Gastgeber drängten uns in unsere Hälfte und wir kamen in keinen Zweikampf. Wir fanden keinen Zugriff aufs Spiel. Uns unterliefen ungewohnte Abspielfehler im Vorwärtsgang. Sicherlich lag es auch an dem ungewohnten Untergrund.
Thomas konnte zum 3-1 verkürzen. Der Linienrichter sah ihn aber im Abseits. Kurz vor der Halbzeit war es ebenfalls Thomas, der eine gute Chance zum Anschluss vergab. Der 0-3 Rückstand war etwas glücklich, da Dario noch 2x auf der Linie retten konnte. Zudem konnten wir gefährliche Schüsse noch blocken.
In der Halbzeit wurde versucht an unsere Tugenden zu erinnern. Wir wollten vieles besser machen. Wir standen etwas besser. In der 55. Minute kam Ramiz für Marco. Sven ging auf Außen. Nach knapp einer Stunde konnte Gatow einen Freistoß direkt zum 4-0 verwandeln. Kurz danach konnten die Gastgeber zum 5-0 erhöhen. Wieder waren wir nicht konsequent genug.
Schon zuvor wurde es hektisch, als Nico rüde einen Offensivspieler foulte. Dieser stand auf und schubste Nico kräftig zu Boden. Was jetzt hätte folgen müssen, sollte dürfte klar sein, Nico „Gelb“ und der Gatower „Rot“. Der Schiedsrichter schwächte alles ab. Nico blieb unerklärlich ohne Verwarnung, der Schubser sah nur gelb.
Unverständlich blieb die Aufregung auf der Gatower Bank, die mit Sprüchen protzten und mit ihrem eigenen Trainer lautstark diskutierten. Wahnsinn, da sie doch führten. Als Entschuldigung könnte man gelten lassen, dass beide Reservebänke in der Sonne standen. Unverständlicher Weise gab es keine Getränkepausen.
Samet foulte dann in Höhe der Mittellinie genau vor den Reservebänken seinen Gegenspieler, was jetzt passierte hatte Kreisliga Niveau. Samet wollte sich entschuldigen und stand plötzlich in einer Traube, bestehend von Reservespielern, Trainer- Betreuerteam und wenigen Spielern. Besonders dämlich war, dass sich ein schon ausgewechselter Spieler zu einer Tätlichkeit gegen Samet hinreißen ließ. Er sah verdienter Weise „rot“. Schnell entwickelte sich jetzt ein Rudel. Wieso ein Gatower Verantwortlicher einen unserer Spieler am Hals packte, lässt sich auch nicht erklären.
Leute es stand 5-0, wieso die Hektik von außen?
Brian kam zuvor ins Spiel und sorgte für etwas Struktur. So kamen wir verdienter Weise noch zum 5-1. Thomas konnte ein Schuss von Ramiz irgendwie ins Tor ins Tor drücken.
Am Ende stand ein verdienter Sieg für Gatow zu Buche. Wir müssen schnell alles tun, um in der Landesliga mithalten zu können. Spieler und Trainer sind gefordert.


Vorkommnisse Jerome und Dennis K. blieben ohne Einsatz. In der Trainingswoche verletzten sich Nico J. und Dennis B. schwer. Gute Besserung!
Sonntag, 12.08.2018 - 14.45 Uhr Heimspiel  
Freundschaftsspiel: 1. Herren vs. Friedenauer TSC 2 : 1
Spielbericht
Mannschaft 1. Herren
Datum 12.08.2018
Spielort 12359 Berlin, Johannisthaler Chaussee 125
Kader
Dennis- Nico J., Angelo, Timon, Max- Marco, Julian, Leo, Samet - Thomas, Sven Eingewechselt: Burak, Dennis B., Jerome
Tore Sven, Thomas
Bericht
Heute trafen wir auf den Landesliga-Aufsteiger Friedenauer TSC. Schon im Winter konnten wir einen Vergleich für uns entscheiden. Wir mussten mal wieder eine Aufstellung basteln. Dennis B. meldete sich kurzfristig fit und Jerome stieß von der spielfreien 2. Herren zu. Da wir schon Vieles in der Vorbereitung ausprobieren mussten, sollte die Aufstellung hoffentlich kein Problem werden. Seit langer Zeit stand der frischvermählte Sven wieder in der Startelf. Sie erste Chance hatte auch gleich Sven. Schon nach einer guten Viertelstunde musste Angelo runter, Dennis B. kam ebenfalls nach einer längeren Pause zu seinem Einsatz. Er war es auch, der gleich einen Zweikampf gewann, Thomas schickte, dieser schob quer zu Sven und er konnte mal wieder jubeln.
Schon drei Minuten später misslang uns ein Einwurf und Friedenau glich aus. Dann traf Friedenau den Pfosten. In der 30. Minute hatten wir nach einem Foul an Thomas einen Elfmeter. Das Ausmessen des Punktes wirkte kompliziert und dauerte doch recht lang, schlussendlich schoss unserer Schütze über das Tor.
Kurz vor der Halbzeit wurde Samet im Strafraum gelegt, der Pfiff des guten Schiedsrichters blieb aus.
Kurz nach der Halbzeit hatten Thomas, nach Kombination mit Sven und Julian nach Pass von Max, abermals die Führung auf dem Fuß. Kurz danach vergab Friedenau die Führung. In der 60. Minute vergab Sven, im Gegenzug bekamen wir einen Lattenschuss. Für die Zuschauer sicherlich sehr sehenswert. Weitere Chancen ergaben sich für Sven, Thomas und Nico J.. Schließlich war es Thomas, der auf Pass von Julian, zum 2-1 einschoss. In der 85. Minute hätte Thomas den Sack auf Pass von Marco zumachen können. Klappte leider nicht, so konnte wir von Glück reden, dass die Friedenauer in der 88. Min. den Ausgleich vergaben.
Ein Unentschieden wäre nicht ungerecht gewesen, so hatte heute die glücklichere Mannschaft gewonnen. Heute sahen wir ein Spiel mit vielen Torchancen.
Nächste Woche geht es zum Favoriten SC Gatow. Mal sehen, wen wir da wieder in der Startelf haben.
Vorkommnisse Roman kam nicht zum Einsatz
Dienstag, 07.08.2018 - 19.30 Uhr Auswärts  
Freundschaftsspiel: Köpenicker SC vs. 1. Herren 4 : 5
Spielbericht
Mannschaft 1. Herren
Datum 07.08.2018
Spielort Kunstrasenplatz, Wendenschlossstraße 50, 12559 Berlin
Kader
Roman- Leo, Nico J., Timon, Max- Marco, Julian, Tobias, Angelo - Thomas, Dario Eingewechselt: Sven, Dennis, Burak, Samet
Tore Thomas (2), Angelo, Marco, Julian
Karten Julian, Timon, Sven
Bericht

Spielbericht Heute trafen wir auf den Köpenicker SC. Letzte Saison kassierten wir in der Wendenschloßstr. eine Niederlage. Bewusst wurde dieses Testspiel gewählt, da die Gastgeber mit vielen Spielern gespickt sind, die höherklassig spielten, sie einen gepflegte Rasenplatz, einen netten Trainer und wie gesagt uns letztes Jahr mächtig einheizten. Wieder legten sie los wie die Feuerwehr, wir wirkten schläfrig und ungeordnet. Schon relativ schnell lagen wir im Rückstand nach einer schnellen Kombination. Köpenick wirkte aggressiver und lauffreudiger. Nach der Getränkepause wirkten wir geordneter und kamen besser ins Spiel. Die erste Chance zum Ausgleich hatte Angelo, dann war es aber Thomas, der nach einer Flanke von Angelo zum 1-1 einköpfte. Schon eine Minute später hatten wir die Führung auf dem Fuß, als Julian nach einem schnellen Konter den Pass nicht auf Dario bekam. Plötzlich wurden wir ausgekontert, wir kamen nicht mehr in den Zweikampf und so stand es 1-2.
Wir waren nun im Spiel, Angelo konnte zum 2-2 ausgleichen, nach einer Kombination zwischen Dario und Thomas. Fast mit dem Halbzeitpfiff schoss Marco, auf Pass von Dario, den Ball mit links in den Winkel. Mit dem Ende der ersten Halbzeit konnte man zu Frieden sein.
Dennis, Sven ersetzten den angeschlagenen Tobias und Marco. Jetzt war für etwas mehr Schnelligkeit über die Außen gesorgt. In der 59. Minute stoppte Timon einen Stürmer nach einem schnellen Konter im Strafraum mit einem Foul. Es schien, dass er den Ball spielen wollte, aber irgendwie im Rasen hängen blieb und den Stürmer unglücklich traf. An der Elfmeterentscheidung war nicht zu zweifeln. Roman konnte den Elfmeter parieren, jedoch hatte er im Nachschuss keine Chance.
Nach einer schnellen Kombination konnte Thomas nach Flanke von Julian uns wieder in Führung bringen. Dann verletzte sich Dennis am Knöchel. Burak kam ins Spiel. Zuvor musste Dario schon für Samet weichen. Wir verteidigten unsere Führung bis zur 90 Minute, dann kam abermals ein Stürmer im Strafraum zu Fall. Elfmeter? Diesmal traf Köpenick sicher vom Punkt. Eigentlich hatte man nun den Schlusspfiff erwartet. Nein, es gab noch einen Anstoß. Julian hatte eine Idee und überlistete den Köpenicker Keeper zum 4-5. Jetzt war Schluß! Viele Tore konnten wir heute bestaunen.
Sonntag testen wir gegen den Friedenauer TSC. Wieder müssen wir personell und taktisch rotieren.

Vorkommnisse Dome verletzte sich beim Warmmmachen. Dennis fällt länger aus. Gute Besserung!
Samstag, 04.08.2018 - 14.30 Uhr Auswärts  
Pokalspiel: TSV Rudow 1888 e.V. vs. 1. Herren 1 : 3
Spielbericht
Mannschaft 1. Herren
Datum 04.08.2018
Spielort Kunstrasen, Neuköllner Straße 277, 12357 Berlin
Kader
Dome- Max, Timon, Angelo, Nico J.- Samet, Tobias, Leo, Marco- Burak, Dario Eingewechselt: Roman, Daniel, Nico O. (beide A-Jugend), Jerome (2.Herren), Maurice
Tore Dario (2), Nico O.
Bericht
Heute trafen wir auf unseren Ortsnachbarn TSV Rudow II. Die beiden letzten Spiele gingen 0-0 aus. Ein Elfmeterschießen war also im Bereich des Möglichen. Beide Teams gingen ersatzgeschwächt ins Spiel. In der Offensive mussten wir improvisieren und so ging Dario in den Sturm. Am Ende war er unser Matchwinner.
Rudow überließ uns bei der Hitze in die Initiative und lauerte auf Konter. Unsere Flanken in der ersten Halbzeit waren mangelhaft. Im Rudower Strafraum waren wir zu unentschlossen und wollten selbst noch dort abspielen. Die beste Möglichkeit zur Führung hatte Marco mit einem guten Schuss. Kurz vor der Halbzeit kam Nico O. für den erschöpften Burak.
Zur zweiten Halbzeit wollten wir unsere gemachten Fehler abstellen. Es waren nur wenige Minuten gespielt und Dario brachte uns in Führung.
Nun ergaben sich Räume, die wir gut ausnutzten und einige Chancen dadurch kreierten. Marco schoss einen Verteidiger auf der Linie an, Nico O. flog knapp an einer Flanke von Dario vorbei. Das 2-0 lag in der Luft.
Stattdessen konnte Rudow in der 60. Min. zum 1-1 ausgleichen. Wenige Minuten später war es Dario per Kopf, der eine Flanke von Marco gegen die Laufrichtung des Torwarts ins Netz köpfte. 2-1. Rudow versuchte zu Drücken und hatte in der 84. Minute durch Kzionzek per Kopf die Möglichkeit zum Ausgleich. Roman reagierte mit einem Reflex prächtig.
In der 89. Minute war es Nico O., der einen langen Ball von Roman mitnahm, seinen Gegenspieler abhängte und abgezockt am Torwart vorbei ins Tor schoss.
Wahnsinn, abermals traf ein A-Spieler bei seinem Debüt.
Am Dienstag treffen wir auf den heimstarken Köpenicker SC.
Mittwoch, 01.08.2018 - 19.45 Uhr Heimspiel  
Freundschaftsspiel: 1. Herren vs. VSG-Altglienicke 3 : 0
Spielbericht
Mannschaft 1. Herren
Datum 01.08.2018
Spielort 12359 Berlin, Johannisthaler Chaussee 125
Kader
Dome- Nico S., Nico J., Dario, Max- Marco, Julian, Tobias, Angelo - Thomas, Ramiz Eingewechselt: Timon, Leo, Burak, Maurice
Tore Ramiz, Nico S., Maurice
Bericht
Heute trafen wir, wie schon fast üblich in Vorbereitung, auf VSG Altglienicke II. Die Gäste als auch wir mussten personell wieder rotieren. Maurice und Burak stießen nach Urlaub und Verletzung zum Team.
Zu Beginn des Spiels stimmte die Einstellung. Alleine in den ersten zehn Minuten hätten wir klar in Führung gehen müssen. U.a. scheiterte Ramiz nach Flanke von Angelo aus nächster Distanz am Torwart, Thomas traf die Latte und Julians Abschluss nach einem Freistoß wurde irgendwie geblockt.
Gefährlich wurden die Gäste immer dann, wenn wir den Ball im Zentrum verloren und sie ihre schnellen Spitzen einsetzten. Nico J. konnte zweimal entscheidend retten.
Wir hatten noch weitere Möglichkeiten zur Führung, erst scheiterte Thomas nach einem Dribbling, dann verpasste Ramiz einen Freistoß von Angelo knapp, Nico S. vergab eine gute Möglichkeit, Angelo war ein Schritt zu spät nach einem Pass von Ramiz, Angelo erreichte eine Flanke von Max nicht und Marco schoss überhastet über das Tor.
Chancen waren genug vorhanden zur Führung. Erst in der 40. Minute konnte Julian Ramiz in Szene setzen, der endlich für die Führung sorgte.
Mit dem Seitenwechsel erhielt der angeschlagene Tobias seine Pause. Erst Mitte der zweiten Halbzeit gelang Nico S. die 2-0 Führung. Dann war es Dome, der innerhalb von zwei Minuten zwei Riesen parierte und den Anschlusstreffer verhinderte.
Zur 65. Minute wurden dann Burak und Maurice für Thomas und Ramiz eingewechselt, wobei Ramiz zuvor noch das 3-0 hätte machen müssen. Egal am heutigen, im Punktspiel muss der Ball ins Netz. Zuvor kam schon Timon für Angelo.
Die eingewechselten Spieler fügten sich gut ein. Maurice war es kurz vor dem Ende, der seinen Fuß in den Schuss von Leo hielt und zum 3-0 abstaubte.
Am Samstag bestreiten wir das kleine Finale im Neukölln Pokal, vermutlich gegen unseren Ligakonkurrenten Novi Pazar.
Sonntag, 29.07.2018 - 14.00 Uhr Heimspiel  
Pokalspiel: 1. Herren vs. SV Tasmania Berlin 0 : 3
Spielbericht
Mannschaft 1. Herren
Datum 29.07.2018
Spielort 12359 Berlin, Johannisthaler Chaussee 125
Kader
Roman- Nico S., Angelo, Timon, Nico J.- Dennis L., Julian, Leo, Samet - Thomas, Ramiz Eingewechselt: Dario, Tobias G., Marco, Max
Bericht
Heute kam der SV Tasmania an die Johannisthaler Ch.. Die Gäste aus der Berlin-Liga wurden für die neue Saison mit einigen erfahrenen Spielern verstärkt. Unsere Jungs wollten sich der Herausforderung stellen und schienen motiviert, egal wie sehr die Sonne brannte. Schon nach wenigen Minuten wurde klar, dass wir, aber auch Tasmania im „Derby Modus“ waren. Tas versuchte von Beginn an für Druck zu sorgen, wir dagegen wollten die Räume so sehr verengen, dass die Gäste ihr Spiel durchs Zentrum nicht aufbauen konnten. Zudem wollten wir vereinzelnd überfallartig in den Angriff gehen. All das klappte ganz gut. Roman konnte nach einem Fernschuss sein Können zeigen. Es begannen einige Nicklichkeiten, wobei der eine oder andere „Neymar“ sich an die Johannisthaler Ch. verirrt hatte.
Noch beim Stand von 0-0 setzte ein Verteidiger der Nord-Neuköllner vor den Augen des Schiedsrichters zum Kopfstoß an. Wieso, dass weiß nur er alleine! In der Bundesliga wäre eine rote Karte die Folge gewesen. Der Schiedsrichter zeigte stattdessen „Gelb“.
Förmlich mit der ersten Getränkepause ging Tasmania in Führung, vorausgegangen war ein schneller falscher Einwurf, den der Schiedsrichter übersah.
Nach der kurzen Pause sammelten wir uns und wollten das Spiel weiter offen halten. Ramiz und Samet hatten die Möglichkeit zum Ausgleich, wobei Keeper Schelenz an diesem Tag nicht zu überwinden war. Knackpunkt war der Feldverweis für Samet in der 39. Minute. Er wollte nach einem verlorenen Zweikampf den Ball mit einer Grätsche wiedererlangen, kam einen Schritt zu spät und sah sofort die „rote Karte“ zur Überraschung vieler. Sicherlich vertretbar, jedoch wäre vielleicht mit etwas Fingerspitzengefühl eine gelbe Karte ausreichend gewesen.
In der Nachspielzeit der ersten Hälfte konnten wir Robben im Dribbling im Strafraum nicht stoppen, dieser schloss zum 2-0 ab.
In der Halbzeit wurde wegen des Feldverweises taktisch umgebaut. Thomas musste für Tobias G. weichen. Das Ziel blieb das Gleiche wie in der ersten Halbzeit, vielleicht mit einem Konter zu verkürzen. Dennis, Ramiz, Leo und Tobias G. hatten gute Möglichkeiten zum Anschluss. Schelenz stand mehrfach im Fokus und verhinderte den Anschluss prächtig. Tas hat die Führung in der zweiten Halbzeit nur verwaltet, kam zu keinen klaren Chancen mehr. Erst in der 94. Minute gelang nach einem Dribbling das 0-3.
In unserem Team stimmte die Moral. Schade, dass wir nicht bis zum Ende 11 gegen 11 spielen konnten. Eine Überraschung wäre dann vielleicht möglich gewesen.
Wir wünschen Tas im Finale viel Glück gegen Novi Pazar, die sich wohl auch ein starkes Team eingekauft haben.
Vorkommnisse Dennis K. und Dennis B. blieben Einsatz. Dome spielte 3. Herren!
Mittwoch, 25.07.2018 - 19.00 Uhr Auswärts  
Pokalspiel: VFB Concordia Britz e.V. vs. 1. Herren 0 : 1
Spielbericht
Mannschaft 1. Herren
Datum 25.07.2018
Spielort Buschkrugallee 163 12359 Berlin
Kader
Roman- Leo, Angelo, Dario, Nico J.- Dennis L., Olli, Cem, Samet - Thomas, Ramiz Eingewechselt: Nico S., Dennis B., Daniel, Paul, Timon
Tore Cem
Bericht
Heute trafen wir auf unseren Ortsnachbarn VFB Concordia Britz, die uns am letzten Spieltag zum Meister gemacht haben. Für eine kleine Erfrischung wurde logischer Weise nachträglich gesorgt. Beim letzten Aufeinandertreffen auf der Buschkrugallee haben wir uns zum 1-1 gequält. Personell gingen wir heute absolut auf dem Zahnfleisch. Olli, Dennis und Thomas gingen angeschlagen ins Spiel. Dennis biss bis zur Halbzeit die Zähne zusammen, Olli hielt bis zur Mitte der 2. Halbzeit durch und Thomas wurde kurz vor dem Ende aus taktischen Gründen ausgewechselt. Mitunter musste Dario zur Halbzeit Richtung Arbeitsstelle fahren. Daniel und Paul, beide aus unserer A-Jugend wurden kurzfristig aktiviert und durften erstmals Luft bei den Männern schnuppern. Cem, gegenwärtig in der 2. Herren, half wie vereinbart aus.
Im Gegensatz zu sonst überließen wir den Gastgebern etwas die Initiative, die sich damit schwer taten. Wir lauerten auf Fehlern und wollten diese konsequent nutzen. Einige Konter spielten wir gut aus, jedoch fehlte es beim Abschluss an der Präzision. Der beste Angriff kurz vor Halbzeit wurde durch einen Abseitspfiff unterbrochen. Schade! Die Britzer hatten zu Beginn nach zwei Ecken und kurz vor der Halbzeit durch eine Nachlässigkeit in unserer Abwehr gute Möglichkeiten.
An sich konnte man mit der gezeigten Leistung zufrieden sein, besonders bei diesen tropischen Temperaturen.
Dario und Dennis gingen raus, Dennis B. und Timon kamen wie geplant ins Spiel. Leider kam Dennis B. nicht wie gewünscht in die gewünschten Positionen, später wechselte er auf die Verteidigerposition.
Gleich zu Beginn hatte Cem nach einem 70m Dribbling die Möglichkeit zur Führung. Er scheiterte knapp. Britz drückte etwas und zwang uns zu Abspielfehlern. Folge war, dass der ausgepumpte Olli weichen musste und Leo ins Zentrum rutschte. Die Außenverteidigerpositionen wurden neu und schneller besetzt. Nico J. wurde auf die rechte Außenbahn geordert. Der erwünschte Effekt ist eingetroffen. Wir wurden Offensiv wieder stärker. Thomas, Leo, Samet, Cem und Ramiz hatten gute Möglichkeiten. In der 87. Minute wurde Nico J. über rechts in Szene gesetzt, dessen Flanke Cem erreichte, der aus kurzer Distanz einschob. Zuvor wurde ein Foul von Ramiz an einem Aufbauspieler reklamiert.
Logisch riskierten die Britzer nun alles und drückten uns zurück. Wir konnten dem Druck standhalten. Am Ende wurden die beiden A-Spieler aus taktischen Gründen eingewechselt, um Zeit von der Uhr zu nehmen.
Am Ende gewannen wir eine enge faire Partie vor vielen Zuschauern. Concordia kann in der kommenden Saison für eine Überraschung sorgen.
Wir dürfen uns jetzt am Sonntag gegen den Berlin-Ligisten Tasmania beweisen. Mal sehen, ob sich die Personalsituation entschärft.

Vorkommnisse Dennis K. blieb ohne Einsatz
Sonntag, 22.07.2018 - 14.00 Uhr Auswärts  
Freundschaftsspiel: SC Borsigwalde 1910 e.V. vs. 1. Herren 1 : 0
Spielbericht
Mannschaft 1. Herren
Datum 22.07.2018
Spielort Sportplatz Tietzstrasse
Kader
Dennis K.- Leo, Angelo, Timon, Nico J.- Dennis L., Julian, Tobias, Samet - Thomas, Ramiz Eingewechselt: Thomas, Dario
Bericht
Heute trafen wir auf dem SC Borsigwalde. Spiele an der Tietzstr. hatten es in Vergangenheit immer in sich. An einem Sieg dort kann sich der Berichterfasser nicht erinnern. Also eine absolute Herausforderung. Im Winter konnten wir die Nordberliner noch förmlich überrennen auf der Johannisthaler Ch.. Die Gastgeber hatten sich personell neu aufgestellt und konnten aus dem Vollen schöpfen. Wir dagegen haben aus unterschiedlichsten Gründen personelle Schwierigkeiten. Kurzfristige Absagen, auch wenn diese verständlich waren, von Nico S., Dome und Dennis B. trafen nicht auf Begeisterung. So traten wir nur mit zwei Auswechselspieler bei diesen Temperaturen an. Julian und Nico J. standen nach ihrem Urlaub sofort in der Startformation und spielten bis zum Ende durch. Alle im Team mussten heute an ihre Grenzen gehen, wobei noch viel Luft nach oben ist.
Dennis L. und Julian hätten uns in Führung bringen können. Keeper Dennis K. hielt uns im gesamten Spiel mit seinem Paraden im Spiel. Er war stärkste Spieler in unseren Reihen. Die erste Halbzeit war ausgeglichen mit leichten Vorteilen für uns. In der zweiten Halbzeit profitierten die Gastgeber durch einen unnötigen Bock in unserem Torraum und gingen in Führung. Borsigwalde übernahm das Spiel und sorgte für mehr Gefahr. Sie ließen einige Hochkaräter liegen. Die beste Phase hatten wir dann in den letzten 10 Minuten, als Thomas, Samet und Dario Möglichkeiten zum Ausgleich hatten.
Konditionell brachte uns das Spiel viel. Größter Kritikpunkt war die Unruhe in unserem Spiel. Gegenwärtig sind wir ungewohnt redselig mit Gegner und Schiedsrichter. Das müssen wir schnellstens abstellen. Uns sollte klar sein, dass wir jetzt in der Landesliga spielen. Jeder will zur eigenen Motivation in der Vorbereitung einen Landesligisten schlagen. Auch in der Liga wird es körperlich härter und schneller. Wir haben noch Einiges zu lernen.
Am Mittwoch treffen wir im „Stadt und Land Pokal“ auf unseren Meistermacher VFB Concordia Britz. Im Punktspiel spielten wir an der Buschkrugallee 1-1. Das wird kein Spaziergang.


Mittwoch, 18.07.2018 - 19.30 Uhr Auswärts  
Freundschaftsspiel: SV Stern Britz vs. 1. Herren 2 : 3
Spielbericht
Mannschaft 1. Herren
Datum 18.07.2018
Spielort Buckower Damm 150, 12349 Berlin
Kader
Dominik- Leo, Angelo, Timon, Marco- Dennis L., Cem, Tobias, Samet - Thomas, Ramiz Eingewechselt: Roman, Dennis B., Nico S.
Tore Thomas, Tobias, Samet
Karten Dennis L., Angelo
Bericht
Das zweite Testspiel stand an. Personell standen wir wieder auf dem Schlauch. Cem rutschte ins Team und nach langer Pause wurde Dennis B. wieder in den Kader berufen. Ebenso stand seit einer Ewigkeit Dominik wieder im Tor.
Stern Britz agierte wieder aus einer gesicherten Defensive und versuchte durch ein schnelles Umschaltspiel für Gefahr zu sorgen. Ihre beste Phase hatten sie die letzten 10 Minuten der erste Halbzeit. Dominik konnte sich 2x auszeichnen. Ramiz, Dennis, Samet und Leo ließen gute Chancen zur Führung aus. Uns fehlte es an der Entschlossenheit, wir überlegten diesmal zu viel. Zudem waren wir mehr mit verbalen Auseinandersetzungen beschäftigt. Mit einem leichten Chancen- und Eckenplus ging es in Halbzeit. Einige Gemüter mussten erstaunlicher Weise beruhigt werden.
Zur Halbzeit erhielten die Außenverteidiger Marco und Leo eine Pause. Dennis B. und Nico kamen ins Spiel. Auch Roman ersetzte Dominik. Dieser konnte gleich in der 47. Minute hinter sich greifen. Ein Fehler im Aufbauspiel wurde sofort durch einen Pass in Spitze bestraft, obwohl sich zwei Britzer beim Konter anschossen.
Gute zehn Minuten später schafften wir den Ausgleich, diesmal konnten wir nach einen schnellen langen Abschlag von Roman Dennis in Szene setzen, dieser legte für Thomas auf, der zum 1-1 einschob.
Für die Führung sorgte Tobias, als er im Strafraum nach einer Ecke von Dennis und einer Kopfballablage von Angelo, richtig stand und den Ball in die Maschen schoss. Anschließend erhielten Dennis L. und Ramiz eine Pause. Leo und Marco kamen wieder ins Spiel. Leo kam in die Zentrale, Marco über den Flügel und Thomas rutschte in die Spitze.
Die Führung sorgte bis zur 80. Minute für Sicherheit in unseren Reihen, jedoch luden wir die Gastgeber abermals durch einen Fehler im Aufbauspiel zum 2-2 ein. Fast eine Kopie des 1-0, bloß diesmal aus dem Zentrum und nicht über den Flügel.
In der 84. Minute war es Thomas, der einen Pass des Britzer Abwehrspielers erahnte, diesen abfing und Samet auf die Reise schickte, er konnte sich gegen Torwart und Abwehrspieler durchsetzen und den Siegtreffer erzielen.
Beide Teams haben noch viel Arbeit vor sich, um in der Landesliga bestehen zu können.
Vorkommnisse Dennis K. blieb ohne Einsatz!
Sonntag, 15.07.2018 - 13.30 Uhr Auswärts  
Freundschaftsspiel: SV Schmöckwitz-Eichwalde vs. 1. Herren 0 : 4
Spielbericht
Mannschaft 1. Herren
Datum 15.07.2018
Spielort Finkengasse 7 , 12527 Berlin
Kader
Dennis K.- Leo., Dario, Timon, Max- Dennis L., Olli, Tobias, Marco- Thomas, Ramiz Eingewechselt: Roman, Samet, Angelo
Tore Ramiz (2), Dennis L., Max
Bericht
Das erste Testspiel stand an. Personell konnten wir durch die Urlauber kaum variieren. Wir trafen auf den Bezirksliga-Aufsteiger SV Schmöckwitz-Eichwalde, die seit langer Zeit auf ihren guten Kunstrasenplatz ungeschlagen waren. Die Gastgeber hatten einige Ausfälle zu beklagen, konnten dennoch 7x auswechseln. Wir dagegen wechselten zur Halbzeit nur zweimal. Kompliment an beide Teams, die bei der Hitze ein gutes Spiel zeigten. In der ersten Halbzeit waren wir im Gegensatz zu Schmöckwitz doch sehr effektiv. Dennis L. nutzte nach 26. Minuten eine Nachlässigkeit der Defensive der Gastgeber und brachte uns in Führung. Leo und Tobias bereiteten das Tor vor. Wenige Minuten später enteilte Ramiz der Abwehr und wurde elfmeterwürdig gefoult. Max traf zum 2-0. Dennis L. hatte auf Vorlage von Ramiz noch das 3-0 auf dem Fuß.
Mit der Führung konnten wir zufrieden sein, jedoch war uns klar, dass die Randberliner mindestens auch ein Tor verdient gehabt hätten. Halbzeit!
Max und Dennis L. erhielten eine Pause. Angelo und Samet wechselten auf die linke Seite. Ramiz, Samet, Angelo und Thomas hatten noch gute Möglichkeiten unsere Führung auszubauen. Erst in der 85. und 89. Minute konnte Ramiz mit einem Doppelpack den Endstand herstellen.
Die fairen Gastgeber spielten gut mit, hatten aber nur noch wenige gefährliche Situationen zu verzeichnen.
Zur Winterpause werden wir mit Sicherheit ein Rückspiel austragen. Wir wünschen in der Bezirksliga viel Glück!
Vorkommnisse Dome half in der 3. Herren aus! Daumen hoch!
Freunde & Partner